Einführung
Öko-Landbau
Berufsschule
Landwirtschaft
Informationsmaterialien für Berufsschulen und die berufliche Bildung Landwirtschaft zum Thema „Öko-Landbau“

Übersicht der einzelnen Themen

A Einführung – A2 Organisation

a) Ziele des ökologischen Landbaus

.............................................................
A2
2

b) Definitionen
b) Geschichte
b) Entwicklung
b) Entwicklung ab 2000
b) Statistik – Dtl. Anzahl der Betriebe
b) Statistik – Dtl. Fläche in ha LF
b) Statistik – EU Betriebe
b) Statistik – EU Flächen
b) Statistik – Welt

.............................................................
A2
3 - 11

c) Verbände Deutschland
c) Mitgliedsorganisationen des BÖLW
c) Verbände Europa

.............................................................
A2

12 -
16

d) Methoden, Richtlinien und Verordnungen
    aktuelle pdf-Dateikomplette Datei (pdf)

.............................................................
A2
17 - 18
1 - 49

Kurzcharakterisierung:

Wesentlicher Grundsatz des ökologischen Landbaus ist der schonende Umgang mit der Natur im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens. Ökologische Belange stehen vor ökonomischen Bedingungen, was jedoch nicht heißt, dass der Ökologische Landbau nicht auch ökonomisch wirtschaftet.

Die Entstehung der heutigen Formen des ökologischen Landbaus liegt ca. 100 Jahre zurück. In dieser langen Zeitspanne haben sich verschiedene Organisationen mit unterschiedlicher Gewichtung der ökologischen Belange entwickelt. Anders als beim konventionellen Anbau gehören die meisten ökologisch wirtschaftenden Betriebe einem Ökoverband an. Um seine Produkte ökologisch vermarkten zu können, müssen diese den Richtlinien des jeweiligen Verbandes genügen. Darüber hinaus regeln staatliche und europäische Verordnungen den genauen Begriff „ökologisch“.

 

Informationen Ökolandbau 
© BLE 2003
W. Janka