Recht und Kontrolle
Öko-Landbau
Berufsschule
Landwirtschaft
Gütezeichen und Qualtiätssicherungssysteme

Kennzeichnung von Bio-Produkten – Wo „Öko“ draufsteht, ist auch „Öko“ drin!

Es gibt viele Möglichkeiten Bio-Produkte zu deklarieren:

  • „kontrolliert-biologisch“,
  • „organisch-biologisch“,
  • „biologisch-dynamisch“
  • oder einfach nur „Bio-“ oder „Öko-“.

Landwirte oder Hersteller können frei entscheiden, welche Bezeichnung sie wählen. Allerdings dürfen sie nur solche Produkte damit kennzeichnen, die regelmäßig nach der EG-Öko-Verordnung kontrolliert werden.

Alle landwirtschaftlichen Erzeugnisse, die die Kriterien der EG-Öko-Verordnung erfüllen, dürfen mit dem staatlichen Bio-Siegel gekennzeichnet werden - unabhängig ob deutsche oder Importware.

Die Codenummer - der Ausweis

Bio-Produkte müssen mit dem Namen oder der Codenummer der zuständigen Kontrollstelle gekennzeichnet werden. Über diese Nummer kann mit Hilfe der Kontrollbehörden die Kontrollstelle identifiziert werden. Die Systematik für die Codenummer ist je nach EU-Mitgliedsstaat verschieden.

So lautet sie in Deutschland zum Beispiel „DE-XXX-Öko-Kontrollstelle

Bio-Produkt und Umstellungsware

Verarbeitete Erzeugnisse können als Bio-Produkte gekennzeichnet werden, wenn alle Zutaten aus ökologischem Landbau stammen. Bis zu einem Anteil von fünf Prozent dürfen konventionelle Zutaten enthalten sein, wenn diese im Anhang VI der EG-Öko-Verordnung aufgeführt und innerhalb der EU nicht oder nicht in ausreichenden Mengen in ökologischer Qualität verfügbar sind.

Pflanzliche Erzeugnisse, die ein Jahr nach Umstellungsbeginn geerntet wurden, können mit dem Hinweis „Hergestellt im Rahmen der Umstellung auf den ökologischen Landbau“ gekennzeichnet werden. Allerdings darf das Erzeugnis nur aus einer einzigen Zutat landwirtschaftlichen Ursprungs bestehen, wie zum Beispiel Apfelsaft. Bei tierischen Produkten ist kein Umstellungshinweis erlaubt.

Bio-Siegel, Warenzeichen, Regional-Label u. a.

Neben dem EU-Siegel und dem Bio-Siegel gibt es in vielen Bundesländern weitere Kennzeichnungen, ebenso von den Ökoverbänden und schließlich auch von Verkaufsketten. Die Vielfalt ist groß und der Überblick daher häufig nicht mehr gegeben!

Quelle:   Oekolandbau.de

D3 c) Recht und Kontrolle
::: Seite 4 :::
aktualisiert: 08.08.2003 11:58
W. Janka
Informationen Ökolandbau    © BLE 2003